Das bin ich!  Wie Du bereits weißt, ist mein Name Cagatay. Ich bin 25 Jahre alt und von Beruf staatlich anerkannter Physiotherapeut. Parallel zu meiner Haupttätigkeit arbeite ich zusätzlich ehrenamtlich mit geistig und körperlich beeinträchtigten Menschen.

 

Durch einen Artikel in einer medizinischen Fachzeitschrift wurde ich erstmals auf entwicklungspolitische Freiwilligendienste im medizinischen Bereich, v.a. die der Physiotherapie, aufmerksam. Da ich mich schon immer für Themen der Entwicklungszusammenarbeit interessiert habe, fühlte ich mich sofort angesprochen und erstere Auseinandersetzungen mit dem Thema fanden statt. Nach ausführlicher Recherche und nachdem ich mehrere Nächte darüber geschlafen hatte, fasste ich meinen Entschluss – ich wollte "weltwärts" gehen.

 

Das Bewerbungsverfahren stellte eine kleine Hürde dar, jedoch nicht die größte. Die schwierigste Hürde, in meinen Augen, war überhaupt der Gedanke, für ein ganzes Jahr das gewohnte soziale Umfeld und meine alltäglichen Strukturen zurückzulassen.

 

Nachdem ich mich durch das Bewerbungsverfahren gekämpft hatte, erhielt ich kurze Zeit später die Zusage.

Von da an war es klar – ich gehe "weltwärts"!

 


"Ich sehe Entwicklung, Erziehung und Leben als eine konstante Interaktion. Wir lernen täglich miteinander und voneinander. Auch ich möchte Erlerntes und Erfahrungen teilen und im Gegenzug Neues lernen und erfahren. Deshalb sehe ich das "weltwärts-Programm" als eine Chance, um über den Tellerrand hinaus zu schauen, eine neue Welt zu entdecken, neue Menschen kennenzulernen, eine Sprache zu festigen und darüber hinaus viele neue Erfahrungen zu sammeln." - Cagatay